was successfully added to your cart.

Endlich: hier kommen die geheimen Zahlen von RTL, soviel Geld lässt sich mit der aktuellen Staffel verdienen.

Sidney – Wahrscheinlich haben Sie sich auch schon mehr als einmal gefragt, wie viel Geld RTL wohl mit der neuen Staffel des Dschungelcamps verdient. Laut eines veröffentlichten Berichts weiß man nun genau darüber Bescheid, wie viel Geld sich mit der Werbung und den Telefonaktionen verdienen lässt. Jeden Abend aufs neue werden die Zuschauer von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ dazu aufgerufen Ihren ganz persönlichen „Liebling“ in eine der ekligen oder anstrengenden Dschungelprüfungen zu wählen. Pro Anruf kassiert RTL dafür 50 Cent.

Kader Loth hat es bisher besonders hart getroffen, denn schon vier Mal in Folge haben die Zuschauer dafür gesorgt dass Frau Loth in die Prüfungen starten musste. Unter diesen Bedingungen wünscht sich Frau Loth sicherlich nun, sie hätte Ihren Plan, das Camp vorzeitig zu verlassen in die Tat umgesetzt, doch zu spät ist zu spät. Die Ex-DSDS-Kandidatin Sarah Joelle Jahnel traf es auch nicht weniger hart, sie wurde im „Base Camp“ auserwählt. Die Entscheidungen der Zuschauer wurden von den beiden Moderatoren Sonia Zietlow und Daniel Hartwig ausgiebig gefeiert und man sollte wohl den Eindruck bekommen, dass halb Deutschland an diesen Entscheidungen teilgenommen hat.

Foto: Stefan Menne / RTL / dpa

Doch wie viel verdient RTL denn nun an den Zuschaueranrufen in der Staffel 2017?

Die Bild-Zeitung behauptet nun das relativ wenig Zuschauer bei der Telefonabstimmung teilnehmen. So sollen tatsächlich nur etwa 10.000 Anrufe bei der gesamten Sonntagabend Übertragung eingegangen sein (und das für alle Kandidaten zusammen). Bei rund sieben Millionen Zuschauern pro Abend, die sich das Dschungelcamp antun, ist das überraschend wenig und beträgt nur einen Prozentsatz von 0,16 Prozent.

Die meisten Anrufer stimmten für die zwei Kandidatinnen, Gina-Lisa Lohfink und Sarah Joelle Jahnel, aus dem Base Camp ab. Zusammen erhielten die beiden Damen 1600 Stimmen. Immerhin 1000 Anruferstimmen konnte Kader Loth für sich verbuchen. Die hübsche Nicole Mieth erhielt wahrscheinlich durch ihre unauffällige Art die wenigsten Zuschauerstimmen, hier waren es nur 400 Anrufe.

Der Erlös aller Anrufe ist schnell errechnet, es waren 5000 Euro und diese verloste RTL dann auch gleich wieder unter den teilnehmenden Anrufern. Doch müssen wir nun Mitleid mit dem Sender haben und davon ausgehen, dass das Dschungelcamp 2017 ein finanzieller Flop ist? Das kann doch nicht sein!?

Hier nun die Zahlen was für RTL mit dem Dschungelcamp 2017 durch Werbung herausspringt

Sie haben doch jetzt nicht wirklich gedacht RTL macht keinen Gewinn mit der aktuellen Staffel des Dschungelcamps? Weit gefehlt, die Bild berichtet weiter, dass RTL sein Geld mit deb Werbeeinnahmen verdient und diese sind alles andere als gering. Es ist kein Geheimnis, dass ein Werbefilm mit einer Dauer von 30 Sekunden je nach Uhrzeit, bis zu 85.000 Euro einbringen kann. Hochgerechnet handelt es sich dabei um einen Minutenpreis von 170.000 Euro. Das kann sich doch sehen lassen.

Die Werbeeinblendungen die man während der Show im Bild ertragen muss, kosten pro 10 Sekunden etwa bis zu 56.000 Euro. Weiterhin existieren sogenannte Sonderwerbeeinblendungen die bis zu 30 Sekunden dauern können, diese verursachen dem Werbenden Kosten in Höhe von etwa 135.000 Euro.

Pro ausgestrahlter Folge des Dschungelcamps hat es der Zuschauer mit etwa 24 Minuten Werbung und zehn Werbeeinblendungen pro Staffelfolge zu tun. Rechnet man dies einmal hoch kommt man auf einen Gewinn von ca. 4,7 Millionen Euro und das wohlgemerkt pro Folge! Rechnet man nun die Produktionskosten einer Folge dagegen (etwa 1,9 Millionen) dann bleiben bei dem Sender täglich 2,8 Millionen im Gewinnsäckchen über. Das macht über 60 Millionen Euro Gewinn bei der Dschungelcamp-Staffel 2017.

17 Mal dürfen sich die Zuschauer mit den Stars in den Dschungel begeben, plus der Folge nach dem Finale und einer Sondersendung die ca. 14 Tage nach dem Staffelfinale ausgestrahlt wird. Rechnet man diese Sendungen noch dazu, kommt der Sender sogar auf unglaubliche 64,6 Millionen Euro Gewinn und das mit dem recht niveaulosen Dschungelcamp 2017. Kaum zu glauben, aber wahr. Wen wundert es da, dass jedes Jahr eine neue Staffel produziert wird.

In den Kosten einer Folge, die wie gesagt etwa 1,9 Millionen Euro betragen, sind die Gagen, die ganz unterschiedlich ausfallen können natürlich mit enthalten. Abhängig vom Bekanntheitsgrad der Teilnehmer und dem „Wert“ eines Skandals zahlt RTL seine Gagen. Gina Lisa Lohfink erhält in der Staffel 2017 laut diverser Medienberichte 180.000 Euro.

Sophie Wieninger

Author Sophie Wieninger

Mein Name ist Sophie Wieninger und ich studiere Journalistik an der TU Dortmund. Die crossmediale Ausrichtung von MEYER MEDIEN ist für mich eine spannende Herausforderung, weil ich mit Blick auf die Zukunft von der Vernetzung multimedialer Inhalte überzeugt bin.

More posts by Sophie Wieninger