was successfully added to your cart.

Do it Yourself (DIY) ist eine lange bewährte Haltung, die sich durch alle gesellschaftlichen Schichten und Milieus zieht. Auch das Heimwerken und -basteln verändet sich allerdings durch den digitalen Umbruch in unserer Gesellschaft – eine Analyse der Suchanfragen bei Google und Videoeinblendungen bei YouTube liegt nun vor.
Mit großem Abstand am häufigsten werden DIY-Tipps oder -Anleitungen bezüglich Möbeln gesucht. Knapp mehr als ein Drittel aller Deutschen beschäftigen sich nach der Studie mit der Herstellung oder dem Entwerfen eigener Möbelstücke. Immerhin noch 12 Prozent aller Deutschen interessieren sich ihrem Nutzungsverhalten nach für die Eigenproduktion von Kleidung und Accessoires.
Zwischen Männern und Frauen kann nach der Google Consumer Survey übrigens kaum unterschieden werden. Lediglich zwei Prozentpunkte unterscheiden die Geschlechter, auch wenn das Heimwerken typischerweise mit Männern verknüpft wird: 25 Prozent der Frauen haben im letzten halben Jahr einen Gegenstand selbst hergestellt – bei den Männern waren es 27 Prozent.
Wie sich die Nutzung des Internets verändert hat, lässt sich anhand der Suchanfragen-Analyse durch Google Trends nachvollziehen. Gegenüber 2008 haben sich die Do It Yourself-Anfragen verzehnfacht. Entsprechend professionalisiert hat sich der Inhalt der Anbieter: Bei der Betrachtung der beliebtesten Kanäle mit Videos zu DIY liegen kommerzielle Webvideoproduzenten vorn. Unter den ersten fünf Plätzen sind die YouTube-Kanäle dreier Baumärkte vertreten, die sowohl mit konkreten Anleitungen als auch mit Hintergrundwissen und Produktvorstellungen die Kunden an sich binden konnte.
Nicht überraschend ist auch, dass die Nutzung von DIY-Inhalten per Smartphone deutlich zugenommen hat. Um ganze 42 Prozent wuchsen die Anfragen vom mobilen Gerät – dass Smartphone ist natürlich der optimale Begleiter in die Werkstatt, den Baumarkt und in den Hobby-Keller.

Tim Meyer

Author Tim Meyer

Mein Name ist Tim Meyer und Medien sind mein Thema. Als Produzent von Filmen im Bereich Werbung & Dokumentationen erlebe ich einen krea(k)tiven Alltag inmitten des Ruhrgebiets. Der Bezug zu unserer Region ist mir nicht nur als Selbstständiger eine Herzensangelegenheit. Mein Ziel ist es zu zeigen, dass wir im Ruhrgebiet Medien richtig gut können.

More posts by Tim Meyer