was successfully added to your cart.

In einem umfassenden Blogpost hat sich der Senior Vice-President Googles, Sridhar Ramaswamy, bezüglich seiner Annahmen zur Entwicklung des Marketings geäußert. Ramaswamy ist bei Google auch für Werbekunden zuständig und ist bereits seit 14 Jahren für den Konzern tätig.
Grundsätzlich geht er davon aus, dass zentrale Tendenzen des Werbemarktes durch die heutigen Mobiltechnologien bereits deutlich erkennbar sind. Einerseits können Nutzer durch ihre Endgeräte und das weit ausgebaute mobile Internet völlig Zeitautonom auf die Inhalte zugreifen – und bezüglich dieser Inhalte genießen sie praktisch vollständige Freiheit bei der Auswahl.
Für Werbetreibende ergäbe sich daraus die Notwendigkeit, individualisiert auf die Bedürfnisse der potenziellen Kunden einzugehen. Dies gelte für alle Branchen, da gerade Smartphones inzwischen universal eingesetzte Werkzeuge sein. Die Mobiltechnologien betrachtet Ramaswamy dabei als Baustein einer grundlegenden Änderung in der Denkweise des Marketings. Smartphones stellten nur ein Fragment der intelligenten Geräte dar, die Kunden und Werbetreibende künftig interagieren ließen. Durch die große Menge anfallender Daten sei maschinelles Lernen ebenfalls von hoher Bedeutung – die Werbung zu personalisieren und damit zu nützlichen Informationen werden zu lassen sei eine Kernaufgabe der Wirtschaft in den kommenden Jahren. Massenwerbung sei mittelfristig zwangsläufig unterlegen. Für die personalisierte Werbung sei es aber erforderlich die Kunden zu kennen und auch voraus zu sein. Die individuellen Kaufprozesse würden bereits heute differenziert betrachtet, künftig würde die Datengrundlage aber ein umfassenderes Bild von den Bedürfnissen eines Kunden bieten.
Zentral für Ramaswamy sind in dem Prozess zur Zukunfts-Werbung folgende drei Faktoren:
Mobile Werbung muss einem Nutzer im richtigen Moment angezeigt werden, optimaler Weise nicht erst nachdem er mit einer selbstständigen Recherche begonnen hat.
Die Datengrundlage hierzu sollte intelligente Automatisierung einer solchen prompten Einblendung ermöglichen. Diese wird maßgeblich für den Erfolg von Geschäftsmodellen.
Unternehmen sollten den Kaufprozess beim Kunden ganzheitlich über die Grenze zwischen Offline- und Online-Verhalten hinweg betrachten können. Googles Datenreichtum böte bereits jetzt eine solide Grundlage für derartige Entwicklungen.

Im Rahmen der „Google Marketing Next“ ging Sridhar Ramaswamy detaillierter auf die Innovationen ein, von denen die Zukunft der Branche maßgeblich bestimmt wird. Den Vortrag können Sie hier abrufen.

Sophie Wieninger

Author Sophie Wieninger

Mein Name ist Sophie Wieninger und ich studiere Journalistik an der TU Dortmund. Die crossmediale Ausrichtung von MEYER MEDIEN ist für mich eine spannende Herausforderung, weil ich mit Blick auf die Zukunft von der Vernetzung multimedialer Inhalte überzeugt bin.

More posts by Sophie Wieninger